Sie sind hier:

Bild aus Uffizien - Raubkunst: Italien hofft auf baldige Rückgabe

Datum:

Deutsche Nationalsozialisten haben 1944 ein Gemälde aus den Uffizien in Florenz geraubt. Die Bundesregierung möchte das Bild zurückgeben. Doch niemand weiß, wo es ist.

Eike Schmidt mit einem Foto des Gemäldes. Archivbild
Uffizien-Direktor Eike Schmidt mit einem Foto des Gemäldes. Archivbild
Quelle: -/Uffizien-Gemäldegalerie Florenz/dpa

Italien hofft auf die rasche Rückgabe eines während des Zweiten Weltkrieges aus den Uffizien in Florenz geraubten Gemäldes. Die deutsche Bundesregierung habe ihre "maximale" Kooperation bekräftigt, um das von Nationalsozialisten geraubte Bild "so schnell wie möglich" zurückzubringen, sagte das italienische Kulturministerium.

Zuletzt war "Vaso di Fiori" im Besitz einer deutschen Familie, wo genau, ist unklar. Das Auswärtige Amt habe geraten, das Gemälde freiwillig zurückzugeben.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.