Sie sind hier:

Gerechtigkeit im Wahlkampf - Politologe widerspricht Gabriel

Datum:

Sigmar Gabriel wirft der SPD vor, im Wahlkampf auf das falsche Pferd gesetzt zu haben. Doch damit sagt er aus Sicht eines Experten nur die halbe Wahrheit.

Der Parteienforscher Niedermayer widerspricht Gabriel
Der Parteienforscher Niedermayer widerspricht Gabriel Quelle: Julian Stratenschulte/dpa

Der Politologe Oskar Niedermayer stimmt der Kritik des früheren SPD-Vorsitzenden Sigmar Gabriel an der Wahlkampfstrategie seiner Partei nur in Teilen zu. "Es war nicht falsch, auf soziale Gerechtigkeit zu setzen, das ist der traditionelle Markenkern der SPD, der von den Leuten erwartet wird", sagte Niedermayer der dpa.

Allerdings sei die SPD viel zu lange vage geblieben und habe die These der sozialen Schieflage nicht mit konkreten Problemen etwa in Pflege und Rente unterfüttert.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.