Sie sind hier:

Gericht lehnt Freilassung ab - Automanager Ghosn bleibt in Haft

Datum:

In Japan muss der Automanager Ghosn weiter in U-Haft bleiben. Ein Gericht lehnte zum wiederholten Mal seinen Antrag auf Freilassung ab.

Carlos Ghosn, früherer Nissan-Manager. Archivbild
Carlos Ghosn, früherer Nissan-Manager. Archivbild
Quelle: Michel Euler/AP/dpa

Der in Japan angeklagte Ex-Topmanager des Renault-Partners Nissan, Carlos Ghosn, bleibt weiter in Untersuchungshaft. Das Bezirksgericht in Tokio wies einen erneuten Antrag seines Anwalts auf Freilassung gegen Kaution ab.

Der 64-jährige Ghosn war am 19. November in Tokio wegen Verstoßes gegen japanische Börsenauflagen festgenommen und später angeklagt worden. Nur wenige Tage nach seiner Festnahme hatte ihn Nissan gefeuert. Ghosn hat vor Gericht jegliches Fehlverhalten abgestritten.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.