Sie sind hier:

Gericht zur Rückholung - Bochum bekommt Frist für Sami A.

Datum:

Die Stadt Bochum bemüht sich nicht genug, um Sami A. aus Tunesien wieder nach Deutschland zu holen. Das bemängelt das Gelsenkirchener Verwaltungsgericht.

Bochum hat nun eine gerichtliche Frist Sami A. zurückzuholen.
Bochum hat nun eine gerichtliche Frist Sami A. zurückzuholen. Quelle: Marcel Kusch/dpa

Im Streit um die Abschiebung des islamistischen Gefährders Sami A. setzt ein Gericht der Ausländerbehörde in Bochum eine Frist zur Rückholung des Tunesiers. Die Behörde habe bislang "nichts Substantielles unternommen", um Sami A. zurückzuholen, so das Gelsenkirchener Verwaltungsgericht.

Es drohte der Stadt auf Antrag des Tunesiers ein Zwangsgeld in Höhe von 10.000 Euro an, sollte Sami A. bis spätestens kommenden Dienstag nicht zurückgeholt werden. Er war am 13. Juli abgeschoben worden.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.