Sie sind hier:

Gerichtshof für Menschenrechte - Kundus-Luftangriff vor Gericht

Datum:

Der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte beschäftigt sich heute mit dem Fall eines Luftangriffs auf zwei Tanklastwagen in Afghanistan. Dabei satrben 2009 etwa 100 Menschen.

Ausgebrannten Tanklastzüge in Kundus. Archivbild
Ausgebrannten Tanklastzüge in Kundus. Archivbild
Quelle: epa Jawed Kargar/epa/dpa

Gut zehn Jahre nach dem von einem deutschen Oberst veranlassten Nato-Luftangriff im afghanischen Kundus mit rund hundert Toten befasst sich der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte heute mit dem Fall. Bei der Verhandlung vor der Großen Kammer geht es um die Klage eines Afghanen gegen Deutschland.

Er wirft der Bundeswehr eine Menschenrechtsverletzung vor. Der Kläger hatte bei dem Luftangriff 2009 zwei Söhne verloren. Er sowie weitere Hinterbliebene waren mit Entschädigungsklagen vor deutschen Gerichten gescheitert.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.