China investiert weniger in Europa - aber ...

Sie sind hier:

Geringster Wert sei 2014 - China investiert weniger in Europa - aber ...

Datum:

Nach Rekordausgaben 2016 halten sich Chinesen nun schon das zweite Jahr in Folge mit Firmenkäufen in der EU zurück. Für Deutschland gilt jedoch das Gegenteil.

Pictogramme für die Flaggen Europas und Chinas. Symbolbild
Pictogramme für die Flaggen Europas und Chinas. Symbolbild
Quelle: Christian Charisius/dpa

Chinesische Firmen haben 2018 deutlich weniger Geld für Übernahmen in Europa in die Hand genommen. Chinas Direktinvestitionen in der EU gingen um 40 Prozent auf 17,3 Milliarden Euro zurück. Das geht aus einer Analyse des Berliner Merics-Instituts und der US-Beratungsfirma Rhodium Group hervorgeht. Es ist der geringste Wert seit 2014.

Deutschland verzeichnetet hingegen ein deutliches Plus. Die Investitionen legten hier gegenüber 2017 um rund 400 Millionen Euro auf 2,1 Milliarden Euro zu.

Mehr zu den chinesischen Investitionen in Europa lesen Sie hier:

China: Transport von Containern

Studie -
EU-Investionen: China wird zurückhaltender
 

Die chinesische Wirtschaft ist auf die Bremse getreten - zumindest was Investitionen in Europa angeht. 2018 waren es 40 Prozent weniger. Deutschland bleibt aber beliebt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.