Sie sind hier:

Geschäft mit China - Duisburger Hafen will wachsen

Datum:

Der Duisburger Hafen setzt zukünftig weiter auf den Handel mit China. Eine besonders wichtige Rolle soll die sogenannte Neue Seidenstraße spielen.

Container im Hafen von Duisburg. Archivbild
Container im Hafen von Duisburg. Archivbild Quelle: Roland Weihrauch/dpa

Der Duisburger Hafen setzt weiter auf das wachsende China-Geschäft. Dazu will die Hafengesellschaft ihre Aktivitäten an der sogenannten Neuen Seidenstraße ausbauen. Mit einem großen chinesischen Logistikunternehmen sollen Projekte realisiert werden, teilte die Duisport-Gruppe mit.

Bei der "Neue Seidenstraße" geht es um milliardenschwere Investitionen unter anderem in Handelskorridore zwischen China und Europa. Vom Duisburger Hafen aus gibt es bereits regelmäßige Zugverbindungen nach China.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.