Sie sind hier:

Gesetz zu Asyldaten-Austausch - Ministerium zieht positives Fazit

Datum:

Ein neues Gesetz von 2016 sollte Asylverfahren in Deutschland beschleunigen und die Sicherheit von Zuwanderung gewährleisten. Diese Ziele sieht das Innenministerium erreicht.

Ein Schild mit der Aufschrift «Asyl». Archivbild
Ein Schild mit der Aufschrift «Asyl». Archivbild
Quelle: Uli Deck/dpa

Die Regelungen zum einfacheren Datenaustausch zwischen Behörden in Asylverfahren sind aus Sicht des Innenministeriums ein Erfolg. Das sogenannte Datenaustauschverbesserungsgesetz war 2016 beschlossen worden.

Eines seiner Ziele, Eingereiste gerecht in Deutschland zu verteilen, werde indes nicht erreicht, heißt es in einem Bericht des Innenministeriums. Die Daten dazu würden nicht ausreichend erfasst. Das Gesetz regelt die Art der Daten im Ausländerzentralregister, den Austausch und die Zugriffsrechte.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.