Sie sind hier:

Gesetzentwurf des Bundesrats - Haft für Upskirting gefordert

Datum:

Beim Upskirting werden Frauen unwissentlich unter den Rock fotografiert und die Aufnahmen online verbreitet. Der Bundesrat hat einen Gesetzentwurf eingebracht, dies zu bestrafen.

Immer wieder werden Frauen Opfer des ungefragten Fotografierens unter den Rock. Hanna Seidel wurde Opfer und fordert mit einer Petition jetzt, dass es unter Strafe gestellt wird.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Der Bundesrat möchte das so genannte Upskirting unter Strafe stellen lassen. Dabei fotografieren Menschen mit Smartphonekameras heimlich unter den Rock ihrer Opfer - zum Beispiel auf Rolltreppen oder Treppenhäusern. Die Fotos vom Intimbereich werden dann häufig in den sozialen Medien verbreitet. Der Bundesrat beschloss, einen Gesetzentwurf zur Strafbarkeit dieses Verhaltens einzubringen.

Bislang sind weder die Aufnahmen noch deren Verbreitung strafbar. Im Raum stehen Haftstrafen bis zu zwei Jahren.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.