Sie sind hier:

Gesetzesvorschlag gebilligt - Unterhaus will Brexit-Aufschub

Datum:

Das Unterhaus erhöht den Druck auf May. Sie soll in Brüssel im Falle eines absehbaren "No-Deal"-Szenarios um einen Brexit-Aufschub bitten, hießt es in einem nun gebilligten Gesetz.

Das britische Unterhaus hat am Mittwoch ein Gesetz gebilligt, das die Regierung zu einem weiteren Antrag für einen Brexit-Aufschub verpflichten soll. Der Gesetzesvorschlag durchlief an nur einem Tag alle drei Lesungen im Unterhaus. Er wurde in dritter Lesung mit 313 zu 312 Stimmen angenommen.

Bevor er zum Gesetz wird, muss er aber noch vom Oberhaus abgesegnet werden. Eine überparteiliche Gruppe von Abgeordneten will damit verhindern, dass es zu einem britischen EU-Austritt ohne Vertrag kommt.

Alle Entwicklungen aus der Nacht können Sie hier nachlesen:

Die britische Premierministerin May spricht im Unterhaus in London

Gegen drohenden "No Deal" -
Unterhaus stimmt für Brexit-Aufschub
 

Im Brexit-Drama erhöht das Unterhaus den Druck auf Premierministerin May. Sie soll Brüssel im Falle eines absehbaren "No-Deal"-Szenarios um Aufschub bitten, heißt es im Gesetz.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.