Sie sind hier:

Gesetzliche Änderungen 2018 - Renten steigen, Beitragssatz sinkt

Datum:

Im neuen Jahr ändert sich wieder einiges. Das betrifft auch die Rentenkassen. Arbeitnehmer müssen weniger einzahlen, Rentner bekommen eine Erhöhung.

2018 wird ein Rentenplus von etwa drei Prozent erwartet.
2018 wird ein Rentenplus von etwa drei Prozent erwartet. Quelle: Jens Büttner/dpa-Zentralbild/dpa

Wegen der gut gefüllten Rentenkassen sinkt der Beitragssatz für die gesetzliche Rentenversicherung im neuen Jahr von 18,7 auf 18,6 Prozent. Bei einem monatlichen Bruttoverdienst von 3.000 Euro werden Arbeitnehmer um 1,50 Euro entlastet. Im Juli dürfen die rund 21 Millionen Rentner mit mehr Geld rechnen.

Wegen der Anhebung des Rentenalters auf 67 steigt die Altersgrenze um einen weiteren Monat. Versicherte, die 1953 geboren sind, erreichen die Regelaltersgrenze mit 65 Jahren und 7 Monaten.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.