Sie sind hier:

Gesetzliche Krankenversicherung - Spahn will Zusatzbeitrag senken

Datum:

Entlastungen für den Beitragszahler geplant: Gesundheitsminister Spahn möchte aufgrund von Überschüssen die Krankenversicherung günstiger gestalten.

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Archivbild
Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU). Archivbild Quelle: Carsten Rehder/dpa

Gesundheitsminister Jens Spahn will den Zusatzbeitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung um 0,1 Prozentpunkte senken. "Die Wirtschaft läuft gut. Das führt weiterhin zu Überschüssen in der Krankenversicherung", erklärte er den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Daher können wir hier den durchschnittlichen Zusatzbeitragssatz um 0,1 Punkte senken."

Der Zusatzbeitrag war bisher von den Mitgliedern allein zu zahlen. Ab Januar soll er wieder zur Hälfte von den Arbeitgebern getragen werden.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.