Sie sind hier:

Gespräche in Aserbaidschan - Merkel will Gas und Menschenrechte

Datum:

Bei Angela Merkels Besuch in der aserbaidschanischen Hauptstadt Baku ging es vor allem um Energiewirtschaft - aber auch um die Menschenrechtslage im Kaukasus.

Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht Aserbaidschan.
Bundeskanzlerin Angela Merkel besucht Aserbaidschan.
Quelle: Kay Nietfeld/dpa

Deutschland und Aserbaidschan wollen ihre wirtschaftlichen Beziehungen weiter ausbauen, besonders in der Energiewirtschaft. Deutschland und die EU wollten ihren Energiemarkt breiter aufstellen, um die Abhängigkeit von Russland zu verringern, sagte Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Sie sprach bei dem Treffen die Menschenrechtslage in dem südkaukasischen Land an. Merkel sicherte zu, die Bemühungen Deutschlands für eine politische Lösung des Konfliktes mit dem Nachbarn Armenien zu intensivieren.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.