Sie sind hier:

Gespräche mit fünf Parteien - Boris Johnson besucht Nordirland

Datum:

Schon auf seiner ersten Reise durch das britische Königreich bekommt der neue Premierminister Johnson ordentlich Gegenwind. In Nordirland gibt es den Vorwurf der Subjektivität.

Boris Johnson ist Premierminister von Großbritannien. Archivbild
Boris Johnson ist Premierminister von Großbritannien. Archivbild
Quelle: Kirsty O'connor/PA Wire/dpa

Zum Auftakt einer Reise durch das britische Nordirland ist Premierminister Boris Johnson auch dort auf Kritik gestoßen. Zuvor hatte es bereits bei seinen Stopps in Schottland und Wales heftige Proteste gegeben.

Nach einem Treffen mit der nordirisch-protestantischen DUP in Belfast wurde Johnson vorgeworfen, nicht objektiv zu sein. Er wies die Vorwürfe zurück. Er wolle Gespräche mit fünf Parteien führen, damit endlich wieder eine Regionalregierung in Nordirland installiert werden könne.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.