Sie sind hier:

Getötete Nashörner - DNA-Proben überführen Wilderer

Datum:

Jährlich erlegen Wilderer in Südafrika rund 1.000 Nashörner. DNA-Proben der Tiere helfen jetzt bei der Verurteilung von Wilderern.

Wilderer verkaufen die Hörner vor allem nach Asien.
Wilderer verkaufen die Hörner vor allem nach Asien. Quelle: Achim Scheidemann/dpa

Eine Datenbank mit DNA-Proben von Nashörnern kann dabei helfen, Wilderer zu überführen und eine Verurteilung der Täter sicherzustellen. Die Proben können etwa von Wilderern verkaufte Hörner mit getöteten Nashörnern in Verbindung bringen, berichten Forscher der südafrikanischen Universität Pretoria im Magazin "Current Biology".

In der Rhodis genannten Datenbank sind bereits mehr als 20.000 DNA-Proben gespeichert. In Südafrika werden pro Jahr rund 1.000 Nashörner von Wilderern erlegt.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.