Sie sind hier:

Gewagtes Experiment vertagt - US-Tüftler verschiebt Raketenflug

Datum:

Dass die Erde eine Scheibe ist, glauben einige Menschen. Ein US-Amerikaner möchte das beweisen. Seinen riskanten Plan muss er aber erstmal verschieben.

Mike Hughes neben seiner selbstgebauten Rakete.
Mike Hughes neben seiner selbstgebauten Rakete. Quelle: Waldo Stakes/AP/dpa

Der US-Amerikaner Mike Hughes will mit einem Flug in einer selbstgebauten Rakete beweisen, dass die Welt eine Scheibe ist. Doch den für diesen Samstag geplanten Flug über die Mojave-Wüste musste der Tüftler verschieben.

Er habe keine Genehmigung für den Start auf einem staatlichen Grundstück bekommen, zitierte die "Washington Post" den 61-Jährigen. Zudem gebe es technische Schwierigkeiten. Bei seinem letzten Experiment ähnlicher Art in Arizona hatte Hughes schwere Verletzungen erlitten.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.