Sie sind hier:

Gewalt gegen Demonstranten - USA fordern Neuwahlen im Irak

Datum:

Im Irak werden die Rufe nach Reformen immer lauter. Die Regierung geht meist gewaltsam gegen die Proteste vor. Nun mahnen die USA eindringlich zur Vernunft.

Demonstranten stecken Barrikaden in Brand. Archivbild
Demonstranten stecken Barrikaden in Brand. Archivbild
Quelle: Hadi Mizban/AP/dpa

Die USA haben die irakischen Behörden zur Einberufung vorgezogener Neuwahlen und zum Ende der Gewalt gegen Demonstranten aufgerufen. Bagdad müsse das gewaltsame Vorgehen gegen die Protestbewegung einstellen und das Versprechen von Präsident Barham Saleh einlösen, das Wahlrecht zu reformieren und eine Neuwahl abzuhalten.

Im Irak gehen die Menschen seit dem 1. Oktober für Reformen auf die Straße. Laut dem Menschenrechtsausschuss des irakischen Parlaments wurden bei den Protesten rund 320 Menschen getötet.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.