Sie sind hier:

Gewalt im Livestream - Australien droht Facebook und Co.

Datum:

Der Anschlag von Christchurch wurde vom Täter per Helmkamera live ins Netz gestreamt. Die australische Regierung droht nun Managern von Internet-Konzernen mit Gefängnis.

Bei den Angriffen auf zwei Moscheen starben 50 Menschen.
Bei den Angriffen auf zwei Moscheen starben 50 Menschen.
Quelle: Martin Hunter/SNPA/dpa

Nach dem Anschlag auf Moscheen im neuseeländischen Christchurch will Australiens Regierung drastische Strafen für Social-Media-Konzerne einführen, die "grausame Gewaltaufnahmen" auf ihren Seiten dulden.

Internet-Plattformen wie Facebook sollen künftig Geldbußen von bis zu zehn Prozent des Jahresumsatzes und mehrjährige Haftstrafen für Führungskräfte drohen, wenn sie die Übertragung solcher Schwerverbrechen nicht unterbinden. Das kündigte Australiens Premierminister Scott Morrison an.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.