Sie sind hier:

Gewalt in Kolumbien - Rebellenführer von Militär getötet

Datum:

Seit dem Friedensschluss der kolumbianischen Regierung mit der Guerillagruppe FARC ist die ELN noch aktiv. Jetzt ist einer ihrer Anführer getötet worden.

ELN-Rebellen in Kolumbien (Archiv).
ELN-Rebellen in Kolumbien (Archiv). Quelle: Christian Escobar Mora/EFE/dpa

Ein einflussreicher Anführer der linken Guerillaorganisation ELN ist bei einem Einsatz der Polizei und der Streitkräfte in Kolumbien ums Leben gekommen. Jacobo Acuna alias "Samuel" sei in der Ortschaft San Pablo im Department Bolivar getötet worden, teilte das Militär mit.

Seit dem Friedensvertrag mit den FARC-Rebellen 2016 ist die ELN mit ihren 1.500 Kämpfern die letzte aktive Guerillaorganisation. Die Rebellen führen mit der kolumbianischen Regierung derzeit Friedensgespräche in Kuba.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.