Sie sind hier:

Gewalt in Nicaragua - Dialog soll Ausweg zeigen

Datum:

Seit Wochen gibt es gewalttätige Proteste in Nicaragua. Nun soll zwischen Regierung und Opposition verhandelt werden.

Nicaragua kommt seit fast zwei Monaten nicht zur Ruhe.
Nicaragua kommt seit fast zwei Monaten nicht zur Ruhe. Quelle: Carlos Herrera/dpa

Nach wochenlangen Auseinandersetzungen in Nicaragua suchen Unterhändler der Regierung und der Opposition nach einem Ausweg. Allerdings warf die Opposition der Regierung gleich zu Beginn des Nationalen Dialogs vor, den Waffenstillstand gebrochen zu haben. Maskierte Männer hatten in Managua ein Haus in Brand gesteckt. Sechs Menschen starben.

Vor Wochen hatten sich die Proteste an einer geplante Sozialreform entzündet. Jetzt fordern die Demonstranten den Rücktritt von Präsident Daniel Ortega.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.