Sie sind hier:

Geywitz macht Vorwurf an Merkel - Schlafentzug als Politik-Taktik

Datum:

Klara Geywitz hat Merkel vorgeworfen, Schlafentzug in Sitzungen als politische Taktik zu verwenden. Das kritisiert sie.

ARD-Hauptstadttreff
Kandidatin für den SPD-Vorsitz, Klara Geywitz im ARD-Hauptstadttreff
Quelle: Christoph Soeder/dpa

Die Kandidatin für den SPD-Vorsitz, Klara Geywitz, hat Kanzlerin Angela Merkel vorgeworfen, ihre Gegner durch Schlafentzug zermürben zu wollen. "Bei Angela Merkel sind Verschleppung von Entscheidungen und Schlafentzug ein Mittel der Politik", sagte sie der "Bild am Sonntag".

"Aber es passt nicht mehr in die heutige Zeit, dass fast jeder Koalitionsausschuss bis Sonnenaufgang dauert (...). Das geht besser und gesundheitsschonender."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.