Sie sind hier:

Gift-Verdacht - Briefe an Trump und Pentagon

Datum:

Das FBI untersucht derzeit verdächtige Umschläge. Sie waren an US-Präsident Trump, Verteidigungsminister Mattis und einen Admiral adressiert.

Das Weiße Haus in Washington. Archivbild
Das Weiße Haus in Washington. Archivbild
Quelle: Carolyn Kaster/AP/dpa

An US-Präsident Donald Trump ist ein Brief mit einer verdächtigen Substanz gesendet worden. Der Secret Service bestätigte den Empfang eines verdächtigen Briefumschlags. Der Umschlag sei aber nicht in das Weiße Haus hineingelangt.

Der Sender CNN berichtete, der Umschlag habe mutmaßlich die hochgiftige biologische Substanz Rizin enthalten. Es scheine, dass auch ein Zusammenhang zu in der Poststelle des US-Pentagon am Montag entdeckten Briefen mit einer verdächtigen Substanz bestehe.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.