Sie sind hier:

Giftfund in Köln - Dreifache Menge an Rizin gefunden

Datum:

Der als Giftmischer verdächtigte Tunesier aus Köln hatte wesentlich mehr hochgiftiges Rizin als bislang angenommen.

SEK-Beamte mit Atemschutzmasken vor einem Wohnkomplex. Archivbild
SEK-Beamte mit Atemschutzmasken vor einem Wohnkomplex. Archivbild
Quelle: David Young/dpa

Bei der Durchsuchung der Wohnung des Tunesiers, der giftiges Rizin hergestellt haben soll, wurde wesentlich mehr sichergestellt als zuvor angenommen. Insgesamt wurden 3.150 Rizinussamen und 84,3 Milligramm Rizin gefunden. Das teilte die Bundesanwaltschaft mit. Zuvor war von mehr als 1.000 Samen die Rede gewesen.

"Sämtliche Rizinussamen" habe der Verdächtige über das Internet gekauft. Zudem fanden die Ermittler acetonhaltige Nagellackentferner sowie pyrotechnisches Pulver.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.