Sie sind hier:

Oberstes Gericht - Botsuana entkriminalisiert Homosexualität

Datum:

Botsuanas Oberstes Gericht hat das Verbot von Homosexualität abgeschafft. Minderheiten dürften "nicht ausgeschlossen oder ausgestoßen" werden, so die Richter.

Regenbogenfahne weht hinter Justitia
Das Oberste Gericht in Botsuana hat das Gesetz aufgehoben, dass Homosexualität unter Strafe stellt.
Quelle: dpa

Ein Gericht in Botsuana hat Aktivisten zufolge ein Verbot gleichgeschlechtlicher sexueller Handlungen als verfassungswidrig eingestuft. Das Strafgesetzbuch in dem Land sah dafür bislang bis zu sieben Jahre Haft vor - auch wenn das Gesetz aus der Zeit der britischen Kolonialherrschaft kaum angewendet wurde.

Amnesty International erklärte, das Urteil sende ein starkes Signal, dass niemand aufgrund seiner sexuellen Orientierung belästigt, diskriminiert oder kriminalisiert werden dürfe.

In einigen Ländern Afrikas droht Homosexuellen Todesstrafe

Im Mai hatte das Oberste Gericht in Kenia die Gesetzgebung gegen gleichgeschlechtliche Beziehungen bestätigt und damit die Hoffnungen afrikanischer Aktivisten für Homosexuellen-Rechte gedämpft. In 28 der 49 afrikanischen Ländern südlich der Sahara ist Homosexualität strafbar - Botsuana einbezogen.

In Mauretanien, im Sudan und im Norden von Nigeria steht auf Homosexualität die Todesstrafe. Dabei wird sich auf islamisches Scharia-Recht berufen. Gerichte in Angola, Mosambik und auf den Seychellen hatten in den vergangenen Jahren die Strafbarkeit von Homosexualität abgeschafft.

Bürgerrechtlern zufolge geht die Kriminalisierung von Homosexualität in vielen afrikanischen Ländern auf den Kolonialismus zurück. Auch dort, wo entsprechende Gesetze nicht angewandt würden, gefährdeten sie Homosexuelle, weil ihre Existenz zu einer Normalisierung von Diskriminierung und häufig auch zu Übergriffen führe.

Homosexualität: Die Lage in afrikanischen Ländern

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.