Sie sind hier:

Stichwahl - OB-Wahl in Görlitz: AfD-Kandidat unterliegt

Datum:

Das Interesse war bundesweit groß: Im ersten Durchgang lag der AfD-Kandidat bei der Görlitzer Oberbürgermeisterwahl vorn. Bei der Stichwahl setzte sich dann der CDU-Kandidat durch.

Sebastian Wippel
Unterliegt bei OB-Wahl in Görlitz: Sebastian Wippel
Quelle: Reuters

Der CDU-Politiker Octavian Ursu hat die Oberbürgermeisterwahl in Görlitz gewonnen. Ursu erhielt nach vorläufigem Endergebnis 55,1 Prozent der Stimmen und lag damit vor seinem AfD-Kontrahenten Sebastian Wippel, der 44,9 Prozent holte. Damit zerschlugen sich die Hoffnungen der AfD, erstmals in Deutschland einen Oberbürgermeister zu stellen.

Grüne und Linke warben für CDU-Kandidaten

Wippel hatte im ersten Wahlgang vor drei Wochen mit gut 36 Prozent die meisten Stimmen unter allen Bewerbern geholt. Ursu landete mit rund 30 Prozent auf Platz 2. Da kein Kandidat damals mehr als die Hälfte der gültigen Stimmen erhielt, wurde ein weiterer Wahlgang notwendig. Diesmal reichte dem Sieger die einfache Mehrheit. Die Bewerberinnen von Grünen und Linkspartei hatten auf den zweiten Wahlgang verzichtet und indirekt für eine Unterstützung des CDU-Kandidaten geworben.

Wippel sprach angesichts seines Stimmenanteils von knapp 45 Prozent von einem respektablen Ergebnis, "wenn man bedenkt, dass alle anderen Parteien alle ihre Kräfte gegen uns mobilisiert haben". Der Landesvorstandssprecher der sächsischen Grünen, Norman Volger, sprach indes von einem "Sieg der demokratischen Kräfte". Das Ergebnis zeige, dass die Mehrheit der Menschen in Görlitz "nicht von einem Antidemokraten regiert werden will". Die Oberbürgermeisterwahl bleibe aber "ein Weckruf" für die Landtagswahl am 1. September in Sachsen.

Bundesweites Interesse

Octavian Ursu (CDU), aufgenommen am 16.05.2019 in Görlitz
Wahlsieger: Octavian Ursu
Quelle: dpa

Die Wahl war deutschlandweit und teils auch im Ausland mit großem Interesse verfolgt worden. Umfragen zufolge könnte die AfD bei der Landtagswahl am 1. September stärkste Kraft im Freistaat werden. Schon bei der Bundestagswahl und bei der Europawahl lag die Partei sachsenweit vorn. Ministerpräsident Michael Kretschmer hatte in seiner Heimatstadt Görlitz bei der Bundestagswahl 2017 sein Direktmandat an einen AfD-Politiker verloren.

Vor der Abstimmung in der ostsächsischen 56.000-Einwohner-Stadt hatten sich für Hollywood tätige Schauspieler und Produzenten besorgt über einen möglichen AfD-Wahlsieg gezeigt. Wenn die Stimmung künftig "von Hass und Fremdenfeindlichkeit" geprägt sei, könnte das Filmemacher davon abhalten, in die Stadt zu kommen, die sich selbst Görliwood nennt. Görlitz diente in den vergangenen Jahren oft als Kulisse für Hollywood-Filme. Stars wie Kate Winslet, Emma Thompson, Tilda Swinton, Bill Murray und George Clooney arbeiteten hier.

Der 36-jährige Wippel, Polizeikommissar und gebürtiger Görlitzer, wollte mit den Themen Sicherheit, Familie und Wirtschaft punkten und warb mit Slogans wie "Sichere Grenzen statt grenzenloser Kriminalität". Auch die vergleichsweise niedrigen Löhne machte er zum Thema - mit einem Lohnniveau von 68 Prozent des Bundesdurchschnitts liegt Görlitz im Osten am unteren Ende. Der 51-jährige CDU-Kontrahent Ursu warnte hingegen, nur "eine familienfreundliche, weltoffene Europastadt Görlitz" werde erfolgreich wachsen. Ursu sitzt wie Wippel im sächsischen Landtag. Der gebürtige Rumäne kam 1990 als Musiker nach Görlitz, gründete dort eine Familie und blieb.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.