Sie sind hier:

Warnung vor Iran- und Irakreisen

In der vergangenen Woche zogen bereits die USA Botschaftspersonal aus dem Irak ab, jetzt meldet auch Bahrain Sicherheitsbedenken. Der Golfstaat warnt vor Reisen in die Region.

Bahrains Außenminister Chalid bin Ahmad Al Chalifa (Archivbild)
Bahrains Außenminister Chalid bin Ahmad Al Chalifa (r., Archivbild)
Quelle: imago

Die Golfmonarchie Bahrain hat ihre Bürger aufgefordert, unverzüglich den Irak und den Iran zu verlassen. Aufgrund der instabilen Lage und der zunehmenden Spannungen in der Region warnte das Außenministerium Bahrains vor Reisen dorthin. Vergangene Woche hatten bereits die USA Teile ihres Botschaftspersonals aus dem Irak abgezogen.

Der Iran hatte angekündigt, sich nicht mehr an einzelne Vereinbarungen aus dem Atomabkommen halten zu wollen. Die USA waren bereits vor einem Jahr ausgestiegen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.