Sie sind hier:

Nordwestpazifik - Japanische Walfänger töten 177 Wale

Datum:

Im Nordwestpazifik haben Walfänger mehr als 170 Wale getötet. Japans Festhalten an der Jagd auf die Meeressäuger sorgt weltweit immer wieder für Proteste.

Japans Walfänger töten mehr als 170 Meeressäuger. Archivbild
Japans Walfänger töten mehr als 170 Meeressäuger. Archivbild Quelle: Jürgen Freund/WWF/dpa

Japans Walfänger haben im Nordwestpazifik mehr als 170 Meeressäuger getötet. Bei dem jährlichen Beutezug erlegten die Jäger seit Mai wie geplant 134 Sei- und 43 Zwergwale, wie das zuständige Fischereiministerium bekanntgab.

Jedes Jahr gehen Japaner auf Walfang-Jagd, offiziell für die Wissenschaft. Das ist formal auch erlaubt, trotz des seit 1986 geltenden weltweiten Walfangmoratoriums. Japan verfolgt dabei auch das politische Ziel, die kommerzielle Jagd auf Großwale wieder zuzulassen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.