Sie sind hier:

Greenpeace und Schweinehalter - Tierwohl-Label soll Pflicht werden

Datum:

Ein neues Siegel soll beim Fleischkauf informieren, wie die Tiere gelebt haben. Dass das Logo nicht verpflichtend ist, stößt bei Greenpeace und Schweinehaltern auf breiten Protest.

Schweine in einem Stall. Archivbild
Schweine in einem Stall. Archivbild
Quelle: Carsten Rehder/dpa

Greenpeace und Landwirte fordern eine verpflichtende Kennzeichnung von Haltungsbedingungen und Herkunft auf Fleischverpackungen. Das von Bundeslandwirtschaftsministerin Klöckner (CDU) geplante freiwillige Tierwohl-Label genüge nicht, so Vertreter von Greenpeace und der Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN) in der "Neuen Osnabrücker Zeitung".

"Wenn das Ministerium die jetzigen Pläne umsetzt, sehe ich schwarz für das Label", sagte ISN-Chef Dierkes.

An Regelung bei Eiern orientieren

Hofstetter empfahl, sich an der Kennzeichnung von Eiern zu orientieren: Hier zeigt eine Ziffer an, wie das Huhn lebt. Das Beispiel zeige, das Verbraucher bereit sind, für bessere Haltungsbedingungen von Tieren mehr Geld auszugeben. Hofstetter betonte, dass mehrere Handelskonzerne längst selbst einen sogenannten Haltungskompass für Fleischverpackungen eingeführt haben: "Die Wirtschaft ist viel weiter als die Bundesregierung. Es ist unverständlich, dass dennoch weiter der Irrweg eines freiwilligen Labels genommen wird und dafür Millionen an Steuergeldern draufgehen."

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.