Sie sind hier:

Anleihen verkauft - Griechenland leiht sich wieder Geld am Kapitalmarkt

Datum:

Griechenland ist nach drei Jahren an den Kapitalmarkt zurückgekehrt: Mit der Platzierung einer fünfjährigen Staatsanleihe konnte das Land günstiger neue Schulden aufnehmen als erwartet. Die Emission ist ein Test, ob es in Athen künftig auch ohne Euro-Rettungsschirm weiter gehen kann.

Die Euro-Finanzminister haben Griechenland 8,5 Milliarden Euro zugesagt. Streitthema bleibt aber weiterhin das Thema Schuldenerlass. Die EU und der IWF konnten sich bislang nicht auf einen gemeinsamen Kurs einigen.

Beitragslänge:
2 min
Datum:

Das Wertpapier im Volumen von drei Milliarden Euro wurde mit einer Rendite von 4,625 Prozent bei Investoren untergebracht. Am Markt war mit einer höheren Rendite gerechnet worden. Die Nachfrage nach dem Papier war mehr als doppelt so hoch wie das Platzierungsvolumen.

Regierung in Athen feiert Anleihe als Erfolg

Letztmals hatte die Regierung in Athen 2014 eine fünfjährige Staatsanleihe ausgegeben. Damals musste das hochverschuldete Land den Anlegern einen Zinssatz von 4,95 Prozent bieten. Entsprechend feierte die Regierung in Athen die Ausgabe der neuen Anleihe in einer Mitteilung als "absoluten Erfolg". Finanzminister Euklid Tsakalotos zeigte sich "zufrieden" und sah in der Rückkehr an den Finanzmarkt einen Beweis dafür, dass das Vertrauen in die Wirtschaft des krisengeschüttelten Landes zurückkehre.

Die Regierung von Ministerpräsident Alexis Tsipras hatte am Montag aufgrund der positiven Haushaltsprognosen für 2017 die Rückkehr an die Märkte angekündigt. Sie setzt auf ein Ende der Rezession und auf ein Wachstum der Wirtschaft um 2,1 Prozent in diesem Jahr.

Der EU-Wirtschaftskommissar Pierre Moscovici sprach in Athen von einer "spektakulären Verbesserung der Lage in Hellas". Seit seinem letzten Besuch im Februar habe es "mehrere wichtige und sehr positive Entwicklungen" gegeben.

Drittes Hilfspaket läuft aus

Die Emission ist für das schuldengeplagte Land ein wichtiger Test, ob es in Zukunft auch ohne Euro-Rettungsschirm finanziell auf eigenen Beinen stehen kann. Im August 2018 läuft das dritte Hilfspaket im Umfang von bis zu 86 Milliarden Euro aus. "Von nun an sind wir auf August 2018 fokussiert", sagte Finanzminister Tsakalotos. Die Griechen hätten stark gelitten, mehr als sie es verdienten. Es werde eine zweite und dritte Emission geben, um sich dem August 2018 mit Zuversicht zu nähern und aus den Rettungspaketen heraus zu kommen.

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) begrüßte die Rückkehr des Landes an den Kapitalmarkt. "Dies ist das Ergebnis langwieriger Reformen gemeinsam mit den europäischen und internationalen Partnern," sagte eine Sprecherin des Ministers. Nun gelte es, das gewonnene Vertrauen zu verstetigen, Reformen weiter zu stärken und die kommende dritte Überprüfung des laufenden Hilfsprogramms fristgerecht abzuschließen.

Mit der Emission beauftragt waren die Geldhäuser Deutsche Bank, BNP Paribas, Bank of America Merrill Lynch, Citigroup, Goldman Sachs und HSBC. Als Investoren 2014 dem Agäis-Staat fünfjährige Anleihen im Volumen von drei Milliarden Euro abkauften, lag der Zinscoupon bei 4,75 Prozent. Damals erreichte die Nachfrage von über 600 Investoren ein Volumen von mehr als 20 Milliarden Euro. Einige Monate später wagte sich das Land erneut an den Kapitalmarkt, bevor es wieder Finanzierungsprobleme bekam. In Erwartung der Emission hielten sich am Dienstag die Risikoaufschläge für griechische Staatstitel nahe dem niedrigsten Wert seit 2010. Bonds mit zweijähriger Laufzeit rentierten mit 3,185 Prozent zeitweise so niedrig wie seit siebeneinhalb Jahren nicht mehr.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.