Sie sind hier:

GroKo-Ressortverteilung - Laschet: Wirtschaftsministerium wichtig

Datum:

In der CDU brodelt es wegen des Verlusts wichtiger Ministerien in einer künftigen Bundesregierung. CDU-Politiker Laschet verteidigt die Ressortverteilung.

NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU). Archivbild
NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU). Archivbild
Quelle: Marius Becker/dpa

Der nordrhein-westfälische Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat die Ressortverteilung innerhalb der geplanten Großen Koalition im Bund verteidigt. Von seiner Partei verlangte er, ihre Wirtschaftskompetenz zu zeigen.

"In den letzten 50 Jahren gab es keinen CDU-Bundeswirtschaftsminister mehr. Das ist doch unglaublich", sagte Laschet der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". Er forderte die CDU auf, deutlich zu machen, "welche Gestaltungsmacht ein Wirtschaftsminister hat".

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.