Sie sind hier:

Großbritannien - Unterhaus stimmt für Brexit-Gesetz

Datum:

Das britische Unterhaus hat drei Wochen vor dem geplanten EU-Austritt abschließend für das Brexit-Gesetz von Premierminister Boris Johnson gestimmt.

Boris Johnson im Unterhaus.
Boris Johnson im Unterhaus.
Quelle: House Of Commons/PA Wire/dpa/Archivbild

Drei Mal war die ehemalige Premierministerin Theresa May daran gescheitert und auch ihr Nachfolger Boris Johnson blieb daran hängen: Jetzt hat das britische Unterhaus das Gesetz zur Ratifizierung des Brexit-Abkommens mit einer klaren Mehrheit von 330 zu 231 Stimmen verabschiedet.

Die Ratifizierung des Austrittsabkommens per Gesetz ist die Voraussetzung für einen geordneten Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union am 31. Januar. Der Entwurf muss noch mehrere Stufen im Oberhaus durchlaufen.

Boris Johnson am 08.01.2020 in London

Abstimmung im Unterhaus - Britisches Unterhaus stimmt Brexit-Gesetz zu 

Drei Wochen vor dem geplanten EU-Austritt hat das britische Unterhaus dem Brexit-Gesetz von Premier Johnson abschließend zugestimmt. Ratifiziert ist das Gesetz jedoch noch nicht.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.