Sie sind hier:

Großbritanniens Außenminister - Hunt sieht Iran hinter Angriffen

Datum:

Nach den Zwischenfällen mit zwei Tankern im Golf von Oman haben die Schuldzuweisungen begonnen. Washington legt sich auf den Iran fest. Ein Verbündeter teilt die Einschätzung.

Mit "an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" stecke der Iran hinter den Tanker-Angriffen im Golf von Oman. Dieser Ansicht ist nach den USA nun auch Großbritannien.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Großbritanniens Außenminister Jeremy Hunt hat den Iran für die mutmaßlichen Angriffe auf zwei Tanker im Golf von Oman verantwortlich gemacht. Teheran stecke mit "an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit" hinter den Attacken.

Die USA legen sich indes fest. "Der Iran hat das gemacht", sagte US-Präsident Donald Trump dem US-Sender Fox News. Der geschäftsführende US-Verteidigungsminister Patrick Shanahan stellte in Aussicht, die Regierung wolle bald weitere Belege veröffentlichen.

Weitere Hintergründe und einen ausführlichen Bericht zum Thema lesen Sie hier:

Rauch steigt aus dem Öltanker "Front Altair" am 13.06.2019 auf

Vorfälle im Golf von Oman - Mutmaßliche Angriffe: Druck auf Iran wächst 

Die USA und London sehen den Iran hinter den mutmaßlichen Angriffen im Golf von Oman. US-Präsident Trump wolle aber weiter verhandeln, sagt ZDF-Korrespondentin Britta Jäger.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.