Nordkorea widerspricht Trump

Sie sind hier:

Gründe für Scheitern des Gipfels - Nordkorea widerspricht Trump

Datum:

Nach dem Scheitern des Gipfels mit Kim hatte Trump erklärt, Nordkorea habe auf einem Ende der Sanktionen bestanden. Dem widerspricht nun Außenminister Ri.

Kim Jong Un (l) und Donald Trump in Hanoi.
Kim Jong Un (l.) und Donald Trump in Hanoi
Quelle: Evan Vucci/AP/dpa

Nordkorea hat der Erklärung von US-Präsident Donald Trump für das Scheitern des Gipfels der beiden Staaten in der vietnamesischen Hauptstadt Hanoi widersprochen. Der nordkoreanische Außenminister Ri Yong Ho sagte, sein Land habe im Gegenzug für atomare Abrüstung nicht die Aufhebung aller, sondern nur eines Teils der Sanktionen gefordert.

Die angebotene atomare Abrüstung sei die weitreichendste Maßnahme, die für sein Land derzeit machbar sei. Dieses Angebot werde sich auch zukünftig nicht ändern.

Mehr dazu lesen Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.