ZDFheute

UNHCR besorgt über Italiens Gesetz

Sie sind hier:

Härtere Strafen für Seenotretter - UNHCR besorgt über Italiens Gesetz

Datum:

Ein neues italienisches Gesetz sieht härtere Strafen gegen Seenotretter vor. Das UN-Flüchtlingswerk hat nun darauf reagiert und Kritik geäußert.

Ein «Sea-Eye»-Kutter fährt ins Mittelmeer auf. Archivbild
Ein «Sea-Eye»-Kutter fährt ins Mittelmeer auf. Archivbild
Quelle: Bernd Wüstneck/zb/dpa

Das UN-Flüchtlingshilfswerk (UNHCR) hat sich besorgt gezeigt über ein neues italienisches Gesetz mit härteren Strafen gegen Seenotretter, die unerlaubt in italienische Gewässer fahren. Sanktionen gegen Schiffskapitäne könnten die Seenotrettung der privaten Helfer verhindern, hieß es in einer Erklärung.

"Die NGOs spielen eine entscheidende Rolle bei der Lebensrettung von Flüchtlingen und Migranten, die die gefährliche Überfahrt antreten, um Europa zu erreichen", so das UNHCR.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.