ZDFheute

Chinesischer Forscher verurteilt

Sie sind hier:

Haft wegen "Gen-Babys" - Chinesischer Forscher verurteilt

Datum:

Die Nachricht von angeblich genmanipulierten Babys in China stieß im Herbst 2018 international auf große Empörung. Nun wurde der verantwortliche Forscher verurteilt.

Der chinesische Forscher He Jiankui.
Der chinesische Forscher He Jiankui.
Quelle: Mark Schiefelbein/AP/dpa/Archivbild

Ein Jahr nach der Geburt der ersten angeblich genmanipulierten Babys in China ist der hinter dem Experiment stehende Wissenschaftler He Jiankui zu drei Jahren Haft und einer Geldstrafe von drei Millionen Yuan (etwa 380.000 Euro) verurteilt worden. Das teilte Chinas staatliche Agentur Xinhua mit.

He hatte im November 2018 die Geburt der Zwillinge "Lulu" und "Nana" und eines weiteren genetisch veränderten Kindes mitgeteilt. Bei dem dritten Kind sei das Erbgut der Mutter mit der Genschere Crispr/Cas9 manipuliert worden.

Der chinesische Wissenschaftler He Jiankui ist aufgrund von Genmanipulation zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Er veränderte das Erbgut von mutmaßlich drei Kindern.

Beitragslänge:
1 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.