Sie sind hier:

Haftbefehl auf Facebook geteilt - Polizist muss 1.200 Euro zahlen

Datum:

Ein Polizist aus Hechingen hat einen Haftbefehl auf Facebook geteilt. Daher wurde er zu einer Geldstrafe von 1.200 Euro verurteilt.

Eine Justitia-Figur in Frankfurt am Main. Symbolbild
Eine Justitia-Figur in Frankfurt am Main. Symbolbild
Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa

Ein Polizist aus Baden-Württemberg, der nach dem Tod eines Deutschen in Chemnitz einen Haftbefehl gegen einen tatverdächtigen Iraker auf Facebook geteilt hatte, muss 1.200 Euro zahlen. Das Geld sei bereits eingegangen, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft.

Der Mann habe seinen Fehler eingesehen. Ein inzwischen vom Dienst suspendierter Justizbeamter hatte den Haftbefehl gegen den Iraker fotografiert und an Dritte weitergegeben. Diesen Haftbefehl hatte der Polizist aus Hechingen geteilt.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.