Sie sind hier:

Halbes Jahr als Bundespräsident - Steinmeier: Raus aus dem Flugmodus

Datum:

Ist Frank-Walter Steinmeier im Amt angekommen oder immer noch im Krisenmodus - mehr im Flieger als zu Hause? Er selbst sagt nach einem halben Jahr im Amt, er sei angekommen. Doch so ganz stimmt das wohl noch nicht.

Im ZDF-Sommerinterview warf Bundespräsident Steinmeier dem türkischen Präsidenten Erdogan vor, die Opposition mundtot machen zu wollen.

Beitragslänge:
1 min
Datum:

Er hetzt immer noch von einem Termin zum nächsten, er ist immer noch ständig unterwegs. Allerdings nicht mehr nur im Ausland, im Gegenteil, die meisten seiner Reisen finden jetzt im Inland statt: Bonn, München, Bitterfeld, Hannover, Berlin, dazwischen zwei kurze Stippvisiten nach Prag und Malta, so das Programm allein in dieser Woche. Es sind dabei auffallend viele Begegnungen mit Schriftstellern und Künstlern - und immer wieder geht es um sein Leitthema Demokratie. Aktiv handeln, entscheiden - das alles kann er nun nicht mehr. Reden, reden, immer wieder reden und Hände schütteln, das ist jetzt sein Job.

Für Demokratie werben

Patricia Wiedemeyer
Patricia Wiedemeyer, ZDF-Korrespondentin in Berlin Quelle: zdf

Er wolle, so hat er es in seiner Antrittsrede formuliert, Menschen kennenlernen, ihnen Mut machen und für Demokratie werben. Dafür tourt er durch Deutschland, sucht in jedem Bundesland einen Ort der Demokratie auf, wirbt für die nicht nur seiner Meinung nach beste aller Staatsformen. Er sucht dabei vor allem den Kontakt zu den Menschen, zu den Jungen, zu Schülern und Azubis, mit denen er immer wieder ins Gespräch kommen will. Bürgernah will er sein, 4.000 ehrenamtlich engagierte Bürger und Bürgerinnen aus ganz Deutschland hat er zu Besuch am Wochenende in Schloss Bellevue.

Natürlich kann er diese Rolle ausfüllen, ebenso wie seine Frau, die ihn oft begleitet. Beide wirken entspannt, freundlich, sympathisch, betonen gebetsmühlenartig, wie schön es sei, endlich mal mehr Zeit zu haben, sich endlich mal in Ruhe auf Gesprächspartner einlassen zu können, nach all den hektischen Jahren zuvor.

Doch irgendwie nimmt man es ihm nicht so ganz ab: Frank-Walter Steinmeier wirkt wie ausgebremst, nur zu Beginn seiner Amtszeit redete er Klartext, als er im Bundestag bei seiner Antrittsrede den türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan aufforderte, den Rechtsstaat zu respektieren, ebenso die Medienfreiheit. "Geben Sie Deniz Yücel frei", forderte er damals. Erstaunlich deutliche Worte für einen Bundespräsidenten. Doch wer hoffte, er werde so weitermachen, werde ein wirklich politischer Bundespräsident, der sah sich getäuscht.

Große Ruck-Rede fehlt noch

Die ganz große Ruck-Rede blieb bisher aus, ganz im Gegenteil, seitdem hält er sich auffallend zurück, zu sehr, wie viele bemängeln. Dabei gäbe es genügend Themen, zu denen klare Worte eines Bundespräsidenten passen würden, wenn sie schon im Wahlkampf keine große Rolle spielen. Beispiel: die Ängste der Deutschen vor den Folgen der Globalisierung und Digitalisierung oder auch eines Klimawandels.

Gut möglich, dass Steinmeier sich bewusst als Staatsoberhaupt in Zeiten des Wahlkampfes zurückhält. Vielleicht ist es aber auch so, dass der leidenschaftliche Außenpolitiker, der aktive Krisendiplomat sich schwer tut mit dem Klein-Klein der Innenpolitik. Vielleicht ist es aber auch ganz simpel, dass man einfach nach so vielen Jahren in der aktiven Politik, nach all den Jahren, in denen man viel bewegen konnte und operativ tätig war, sich schwer tut in der Rolle des Beobachters. Dass es einfach Zeit braucht, in der neuen Rolle anzukommen.  Roman Herzog schließlich hat seine Ruck-Rede auch erst am Ende seiner Amtszeit gehalten.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.