Sie sind hier:

Hamburg für Legalisierung - Vorstoß für das "Containern"

Datum:

Jährlich landen Millionen Tonnen Lebensmittel in Deutschland im Müll. Sie aus Containern einzusammeln, ist bisher verboten. Hamburg will das offenbar ändern.

Auch privat landen viele Lebensmittel im Müll. Archivbild
Auch privat landen viele Lebensmittel im Müll. Archivbild
Quelle: Patrick Pleul/ZB/dpa

Hamburg will sich für eine Legalisierung des "Containerns" einsetzen. Einen entsprechenden Antrag habe Hamburgs Justizsenator Till Steffen (Grüne) für die Konferenz der Justizminister der Länder vorbereitet, berichten die "Neue Osnabrücker Zeitung" und das "Pinneberger Tageblatt".

Der Begriff steht für das Einsammeln weggeworfener Lebensmittel aus Abfallcontainern. Nach Berechnungen der Universität Stuttgart landen in Deutschland jährlich fast 13 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.