Sie sind hier:

Handel mit rezeptfreier Arznei - Merck-Geschäft geht an US-Konzern

Datum:

Die Deutsche Merck will Schulden tilgen. Dafür verkaufte der Konzern jetzt einen Geschäftsteil an ein Großunternehmen aus den USA.

Merck verkaufte sein Geschäft mit rezeptfreien Medikamenten.
Merck verkaufte sein Geschäft mit rezeptfreien Medikamenten.
Quelle: Arne Dedert/dpa

Der Darmstädter Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck hat sein Geschäft mit rezeptfreien Medikamenten abgestoßen. Nachdem sich zuletzt Interessenten wie Nestle oder Reckitt Benckiser zurückzogen, geht die Sparte jetzt an Procter & Gamble (P&G).

Allerdings liegt der Verkaufspreis mit 3,4 Milliarden Euro unter den zuletzt kolportierten rund vier Milliarden Euro. Der US-Konsumgüterkonzern zahle in bar, teilte die Merck KGaA mit. Das Geld solle vor allem in den Schuldenabbau fließen.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.