Sie sind hier:

Handelsstreit geht weiter - China verhängt Zölle auf US-Hirse

Datum:

Im ständigen Hin und Her der Strafzölle zwischen den USA und China gibt es das nächste Kapitel. Peking belegt den Import von US-Hirse mit enormen Aufschlägen.

China belegt Hirse aus den USA mit Strafzöllen. Symbolbild
China belegt Hirse aus den USA mit Strafzöllen. Symbolbild
Quelle: Frank Rumpenhorst/dpa

Im Handelsstreit mit den USA hat China vorübergehende Strafzölle auf amerikanisches Getreide verhängt, zugleich aber Gesprächsbereitschaft signalisiert. Das Handelsministerium in Peking teilte mit, bestimmte US-Firmen müssten ab Mittwoch bei ihren Hirse-Einfuhren nach China vorerst einen Aufschlag von bis zu knapp 180 Prozent zahlen.

Eine Prüfung habe ergeben, dass Chinas Agrarindustrie durch die zu Dumping-Preisen ins Land kommenden US-Einfuhren substanziell geschädigt werde.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.