Sie sind hier:

Handelsstreit mit China - Trump lässt weitere Strafzölle prüfen

Datum:

Im Handelskonflikt mit China zeigte sich das Weiße Haus zuletzt gesprächsbereit. Doch Trump schlägt wieder härtere Töne an. Weitere Strafzölle würden geprüft.

Der Handelsstreit zwischen den USA und China droht zu eskalieren.
Der Handelsstreit zwischen den USA und China droht zu eskalieren. Quelle: Feng Li / Pool/GETTY IMAGES / POOL/dpa

US-Präsident Donald Trump hat seinen Handelsbeauftragten angewiesen, zusätzliche Strafzölle in Höhe von 100 Milliarden US-Dollar auf Importe aus China zu prüfen. Er begründete dies mit "unfairen Vergeltungsmaßnahmen Chinas".

Der Handelsbeauftragte Robert Lighthizer solle untersuchen, ob zusätzliche Zölle angemessen seien und dann die entsprechenden Produkte identifizieren. Zuvor hatte China auf Strafzölle durch die USA mit eigenen Strafabgaben in gleicher Höhe auf US-Importe geantwortet.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.