Unter 25-Jährige oft hoch verschuldet

Sie sind hier:

Schuldenfalle Handy - Unter 25-Jährige oft hoch verschuldet

Datum:

Internet und Handy sind für junge Menschen Hauptursache für Schulden. Knapp zwei Drittel der unter 25-Jährigen hatten laut Statistischem Bundesamt im Schnitt 1.573 Euro Schulden.

Jugendliche mit Smartphones
Jugendliche mit Smartphones
Quelle: mev

Für rund jede vierte Person der unter 25-Jährigen, die im Jahr 2018 eine Schuldnerberatungsstelle aufsuchten, war der Hauptauslöser der Überschuldungssituation eine unwirtschaftliche Haushaltsführung. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) weiter mitteilt, gaben fast 30 Prozent der älteren Personen (ab 65 Jahren), die sich 2018 in Schuldnerberatung befanden, eine Erkrankung, Sucht oder Unfall beziehungsweise Trennung, Scheidung oder Tod des Partners oder der Partnerin als Hauptauslöser der Überschuldung an. 

Hauptauslöser der Überschuldung im Jahr 2018
Hauptauslöser Schuldner unter 25 Jahren Schuldner ab 65 Jahren Alle beratenen Schuldner
Arbeitslosigkeit 19,1 8,6 20,0
Trennung, Scheidung, Tod des Partners/der Partnerin 4,1 14,4 13,1
Erkrankung, Sucht oder Unfall 10,9 15,3 15,8
Unwirtschaftliche Haushaltsführung 26,8 8,4 12,9
Gescheiterte Selbstständigkeit 1,6 12,9 8,5
Längerfristiges Niedrigeinkommen 11,7 11,7 8,3
Sonstiges 25,8 28,7 21,4

Anteil an beratenen Personen in Prozent. Quelle: Statistisches Bundesamt (Destatis), 2019

22.459 Menschen unter 25 hatten Schulden für Internet oder Handy

Knapp zwei Drittel (64,9 Prozent) der unter 25-Jährigen, hochgerechnet etwa 22.459, die im Jahr 2018 eine Schuldnerberatungsstelle aufsuchten, wiesen offene Verbindlichkeiten bei Telekommunikationsunternehmen auf. Die durchschnittliche Schuldenhöhe der jüngeren Generation bei Telekommunikationsanbietern betrug 1.573 Euro. Dies entsprach gut einem Sechstel der gesamten durchschnittlichen Schuldenhöhe von 8.849 Euro. Diesem Schuldenbetrag stand bei den unter 25-Jährigen zu Beratungsbeginn ein durchschnittliches Nettoeinkommen von 777 Euro pro Person gegenüber. Unter der Annahme, dass alle Einkünfte ausschließlich zur Schuldentilgung eingesetzt werden, bräuchten junge Menschen etwas mehr als zwei Monate um Telefonanbieter auszuzahlen, oder knapp ein Jahr zur Begleichung ihrer gesamten Schulden. 

Beratene Personen nach Gläubigerart und Alter im Jahr 2018
Gläubigerart Schuldner unter 25 Jahren Schuldner ab 65 Jahren Alle beratenen Schuldner
Kreditinstitute 27,5 62,9 50,9
Versandhandel 32,8 17,1 26,3
Inkassobüros 24,5 22,6 26,5
Öffentliche Gläubiger (inklusive Finanzamt) 53,6 38,5 59,4
Energieunternehmen 23,5 15,1 26,0
Telekommunikationsunternehmen 64,9 25,3 49,1
Vermieter 19,0 13,5 21,3
Gewerbetreibende 42,4 22,2 36,0

Anteil an beratenen Personen in Prozent. Quelle: Statistisches Bundesamt (Destatis), 2019

Die deutliche Mehrheit der Schuldnerinnen und Schuldner (62,9 Prozent) im Alter von 65 Jahren und älter - hochgerechnet also 12.861 (von 20.448) Menschen - war im Jahr 2018 dagegen bei Kreditinstituten verschuldet. Schulden bei Telekommunikationsunternehmen hatte lediglich ein Viertel (25,3 %) der älteren Generation. Die Restschuld bei Kreditinstituten lag mit 22.989 Euro im Mittel ebenfalls bedeutend höher. Zum einen sind Bankkredite in der Regel mit höheren Schulden verbunden als Telekommunikationsverträge, zum anderen geht ein höheres Alter automatisch mit einer längeren Wirtschaftsaktivität einher. Dementsprechend lag für diese Altersgruppe das durchschnittliche Schuldenvolumen mit 43.740 Euro um fast das Fünffache höher als das von Schuldnern unter 25 Jahren. Mit einem monatlichen Durchschnittseinkommen von 1.051 Euro pro Person bräuchten ältere Menschen in etwa dreieinhalb Jahre bis zur gänzlichen Schuldenbefreiung. Für die alleinige Tilgung von Kreditschulden wären rund 22 Monate vonnöten. 

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um dir ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier kannst du mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.