Sie sind hier:

Brauereien - Investor kauft Diebels und Hasseröder

Datum:

Hasseröder und Diebels sind Traditionsbrauereien. Bisher gehören sie dem Brauereiriesen Anheuser-Busch InBev. Doch nun will ein Finanzinvestor mitmischen.

Die Hasseröder Brauerei wurde vom Finanzinvestor CKCF übernommen.
Die Hasseröder Brauerei wurde vom Finanzinvestor CKCF übernommen. Quelle: Matthias Bein/dpa-Zentralbild/dpa

Der Finanzinvestor CKCF übernimmt die Traditionsbrauereien Hasseröder und Diebels vom Brauereiriesen Anheuser-Busch InBev. Er wolle den "etwas verstaubten Bier-Juwelen" neuen Glanz verleihen, kündigte CKFC-Chef Daniel Deistler an. CKCF plane langfristige Investitionen in die Biermarken und die Brauereistandorte.

Ziel sei es, nachhaltiges Wachstum zu generieren, Arbeitsplätze zu sichern und auszubauen. Zum Kaufpreis gab es keine Angaben. Die Transaktion soll bis Mitte 2018 abgeschlossen sein.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.