Sie sind hier:

Haushalte in Deutschland - Energieverbrauch für Wohnen steigt

Datum:

Eine wachsende Bevölkerung, größere Wohnungen und günstiges Öl: Das waren die Gründe für den höheren Energieverbrauch der Deutschen im vergangenen Jahr.

Energieverbrauch der Deutschen fürs Wohnen gestiegen.
Energieverbrauch der Deutschen fürs Wohnen gestiegen.
Quelle: Ole Spata/dpa

Die Deutschen haben 2016 zum zweiten Mal in Folge mehr Energie für Wohnen benötigt. Die privaten Haushalte verbrauchten mit 665 Milliarden Kilowattstunden 1,4 Prozent mehr Energie als im Vorjahr, teilte das Statistische Bundesamt mit. Bereits 2015 war der Verbrauch um 1,9 Prozent gewachsen.

Laut der Behörde gibt es mehrere Gründe: So habe die Bevölkerung zugelegt und ebenso die Fläche der Wohnungen. Auch sei Energie günstig gewesen, so dass der Anreiz zum Sparen geringer gewesen sei.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.