Sie sind hier:

Haushaltskommissar Oettinger - Kürzungen der EU-Agrarfördergelder

Datum:

Durch den Brexit werden Einsparungen am EU-Haushalt vorgenommen werden müssen. Der EU-Haushaltskommissar stellt nun seine Pläne für den Agrarbereich vor.

Angesichts des geplanten Austritts Großbritanniens sollen die EU-Agrarfördergelder künftig reduziert werden. Die Direktzahlungen an Landwirte sollten um vier Prozent, die Gelder für den gesamten Agrarbereich unterm Strich um fünf Prozent gekürzt werden, schlug EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger vor.

Die Agrarförderung ist derzeit der größte Posten im EU-Budget, etwa 58 Milliarden Euro fließen pro Jahr an die Bauern, der Großteil davon als Direktzahlungen.

In Brüssel legt die EU-Kommission ihren Vorschlag für Europas Haushalt nach 2020 vor. Die Debatte darüber dürfte schwierig werden, da der Brexit eine Lücke in den EU-Haushalt reißt.

Beitragslänge:
3 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.