Sie sind hier:

Haushaltsplan umstritten - SPD kritisiert Minister der Union

Datum:

Die Koalition streitet über den Haushaltsplan. Vor allem die unionsgeführten Ministerien Verteidigung und Entwicklung wollen mehr Geld. Die SPD mahnt zur Ruhe.

Johannes Kahrs kritisiert «jammernde» Minister. Archivbild.
Johannes Kahrs kritisiert «jammernde» Minister. Archivbild.
Quelle: Ralf Hirschberger/dpa

Der SPD-Haushaltspolitiker Johannes Kahrs hat die Kritik aus Teilen der großen Koalition am Etatplan von Finanzminister Olaf Scholz zurückgewiesen. Die Minister der Union, die mehr Geld forderten, sollten aufhören zu jammern und anfangen, in ihrem eigenen Haushalt umzuschichten, sagte Kahrs im ARD-"Morgenmagazin".

Kahrs wies Kritik zurück, die SPD wolle vor allem für Soziales mehr ausgeben. Scholz plane vor allem mehr Geld für Familien und Investitionen ein.

Hintergründe und den Livestream zur Vorstellung des Haushalts finden Sie hier:

Olaf Scholz am 20.03.2019 in Berlin

Scholz stellt Haushalt vor - Zahlenmanöver mit Gefahrenpotenzial 

Noch bevor Scholz heute seinen Haushalt vorstellte, gab es Kritik. Der Bundesfinanzminister versucht es mit Bremsen und Umsteuern. Da bleiben Schrammen nicht aus.

von Klaus Brodbeck, Berlin
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Zur Merkliste hinzugefügt! Merken beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Sie haben sich mit diesem Gerät ausgeloggt.

Sie haben sich von einem anderen Gerät aus ausgeloggt, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Ihr Account wurde gelöscht, Sie werden automatisch ausgeloggt.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, kannst du jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigst du dein Ausweisdokument.

Du wechselst in den Kinderbereich und bewegst dich mit deinem Kinderprofil weiter.

An dieser Stelle würden wir dir gerne die Datenschutzeinstellungen anzeigen. Entweder hast du einen Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiviert, welcher dies verhindert, oder deine Internetverbindung ist derzeit gestört. Falls du die Datenschutzeinstellungen sehen und bearbeiten möchtest, prüfe, ob ein Ad-Blocker oder ähnliches in deinem Browser aktiv ist und schalte es aus. So lange werden die standardmäßigen Einstellungen bei der Nutzung der ZDFmediathek verwendet. Dies bedeutet, das die Kategorien "Erforderlich" und "Erforderliche Erfolgsmessung" zugelassen sind. Weitere Details erfährst du in unserer Datenschutzerklärung.