Sie sind hier:

Haushaltsstreit in Washington - USA gehen erneut in "Shutdown"

Datum:

Es sah gut aus im Haushaltsstreit in den USA. Republikaner und Demokraten einigten sich auf einen Kompromiss. Doch nun durchkreuzt ein Republikaner die Pläne.

Der republikanische Senator Paul hat eine Abstimmung ausgebremst.
Der republikanische Senator Paul hat eine Abstimmung ausgebremst. Quelle: Jose Luis Magana/AP/dpa

Die USA gehen zum zweiten Mal binnen weniger Wochen in den "Shutdown"-Modus. Weil der US-Kongress in Washington mit Ablauf der Frist um 24.00 Uhr keinen Haushalt verabschiedet hat, ist das die zwangsläufige Konsequenz.

Grund für die Maßnahme ist, dass sich der republikanische Senator Rand Paul (Kentucky) über Stunden einer Abstimmung widersetzte. Paul störte sich daran, dass das Gesetz die Schuldenlast der USA erheblich vergrößern würde. Der "Shutdown" wird wohl nur wenige Stunden dauern.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.