Sie sind hier:

Heikler Besuch in Myanmar - Papst Franziskus trifft Suu Kyi

Datum:

In Myanmar hat der Papst eine Art Redeverbot auferlegt bekommen. Doch hält er sich daran? Ein Treffen mit Regierungschefin Aung San Suu Kyi wird es zeigen.

Papst Franziskus winkt in Yangon (Myanmar) Gläubigen zu.
Papst Franziskus winkt in Yangon (Myanmar) Gläubigen zu. Quelle: Str/AP/dpa

Papst Franziskus trifft heute in Myanmar die mittlerweile umstrittene Regierungschefin des Landes, Aung San Suu Kyi. Die Friedensnobelpreisträgerin wird international dafür kritisiert, dass sie das Militär bei der Verfolgung der muslimischen Minderheit Rohingya gewähren lasse.

Bei dem Treffen wird mit Spannung erwartet, ob sich der Papst direkt zu dem Konflikt äußert und das in Myanmar verpönte Wort "Rohingya" ausspricht. Mehr als 620.000 Rohingya-Angehörige sind vor Gewalt geflüchtet.

Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwendet das ZDF Cookies. Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.