Sie sind hier:

Heiko Maas über Saudi-Arabien - Rüstungsexporte nicht vertretbar

Datum:

Nach dem Mord an dem Journalisten Jamal Khashoggi hat Deutschland Rüstungsexporte nach Saudi-Arabien gestoppt. Ob es weitergeht, hängt auch vom Jemen-Krieg ab.

Deutsche Rüstungsexporte für Saudi-Arabien. Archivbild
Deutsche Rüstungsexporte für Saudi-Arabien. Archivbild
Quelle: Stefan Sauer/ZB/dpa

Eine Wiederaufnahme von Rüstungslieferungen an Saudi-Arabien hängt nach Worten von Außenminister Heiko Maas (SPD) "davon ab, wie sich die Dinge entwickeln". Derzeit seien "die Voraussetzungen nicht so, dass Lieferungen vertretbar wären", sagte Maas dem "Tagesspiegel" im Hinblick auf den Krieg im Jemen.

Der Rüstungsexportstopp sei auch verhängt worden, weil man auch von Saudi-Arabien einen Beitrag zu einem Friedensprozess für den Jemen erwarte. Der Stopp gilt noch bis Ende März.

Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Die Website verwendet Cookies, um Ihnen ein bestmögliches Angebot zu präsentieren. Nähere Informationen und die Möglichkeit, die Verwendung von Cookies einzuschränken finden Sie hier.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.