Sie sind hier:

Helmholtz-Präsident Wiestler - Appell zur Darmkrebs-Vorsorge

Datum:

Nach Angaben der Helmholtz-Gemeinschaft starben 2015 rund 25.000 Menschen in Deutschland an Darmkrebs. Helmholtz-Präsdident Wiestler will das ändern.

Wiestler fordert eine verbesserte Darmkrebsvorsorge. Archivbild
Wiestler fordert eine verbesserte Darmkrebsvorsorge. Archivbild
Quelle: Bernd Settnik/dpa-Zentralbild/dpa

Der Präsident der Helmholtz-Gemeinschaft, Otmar Wiestler, fordert konkrete Maßnahmen für eine verbesserte Darmkrebsvorsorge noch in diesem Jahr. "Als ersten konkreten Schritt schlage ich vor, endlich das bereits vor längerer Zeit beschlossene Einladungsverfahren für die Darmkrebsvorsorge umzusetzen", sagte der Wissenschaftsmanager.

Der Entwurf sieht vor, alle Männer ab 50 Jahren und alle Frauen ab 55 Jahren zu einer von den Kassen bezahlten Darmspiegelung einzuladen.

Darmkrebs ist gut behandelbar - deshalb sollte man sich regelmäßig untersuchen lassen.

Beitragslänge:
5 min
Datum:
Gemerkt auf Mein ZDF! Merken beendet Bewertet! Bewertung entfernt Abonniert auf Mein ZDF! Abo beendet Embed-Code kopieren HTML-Code zum Einbetten des Videos in der Zwischenablage gespeichert.
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen des ZDF.

Um zu verstehen, wie unsere Webseite genutzt wird und um Ihnen ein interessenbezogenes Angebot präsentieren zu können, nutzen wir Cookies und andere Techniken. Hier können Sie mehr erfahren und hier widersprechen.

Um Sendungen mit einer Altersbeschränkung zu jeder Tageszeit anzuschauen, können Sie jetzt eine Altersprüfung durchführen. Dafür benötigen Sie Ihr Ausweisdokument.

Sie wechseln in den Kinderbereich und bewegen sich mit Ihrem Kinderprofil weiter.